Skip to main content

Sicherheitsvorrichtungen

Nehmen Sie bitte Kenntnis von einigen praktischen Informationen über die Sicherheit in der Judikative.

Zugang zu den Gebäuden

Die Räumlichkeiten der Judikative sind gesichert. Der Zugang zu den Gebäuden wird Personen verweigert, die sich den Kontrollen nicht unterziehen (Passieren eines Sicherheitsportals, Kontrolle von Taschen und Gepäck usw.).

Verbotene Gegenstände

Aus Sicherheitsgründen sind die folgenden Gegenstände verboten (nicht abschliessende Liste):

  • Schusswaffen, Verteidigungswaffen und ähnliche Gegenstände (Pistolen, Pfefferspray, Waffennachbildungen, Munition usw.)
  • Hieb- und Stichwaffen, scharfe, spitze und ähnliche Gegenstände (jede Art von Messer, Regenschirm mit spitzer Spitze, Eispickel, Glasgegenstände usw.)
  • Leichte Verkehrsmittel (Skateboard, Rollerblades, Trottinett, Fahrrad usw.)
  • Stumpfe Gegenstände und ähnliches (Helme, Stative, Selfie-Stangen, Gummiknüppel, Stöcke usw.)
  • Flüssigkeiten und weiche Materialien (Getränke, Salben, Brotaufstriche, Marmelade usw.)
  • Gefährliche Stoffe und Materialien (Sprengstoffe, brennbare Materialien, Chemikalien usw.)
  • Behälter und Gefässe (Aerosole, Flaschen, Gläser, Dosen, Fläschchen, Thermoskannen usw.)
  • Ausrüstung und Gegenstände im Zusammenhang mit einer oder mehreren Forderungen (Fahnen, Transparente, Plakate, Sprühdose usw.)
  • Tiere (ausgenommen Assistenzhunde)

Bedingt zulässige Objekte

Die folgenden Gegenstände sind unter bestimmten Bedingungen erlaubt:

  • Feste Nahrung in Einwegverpackungen ist ausser in den Gerichtssälen erlaubt
  • Leere durchsichtige Plastikflaschen
  • Assistenzhunde
  • Arbeitsmittel für die Dienstleistungsanbieter

Vor Gericht

In der Anhörung gelten die folgenden Regeln:

  • Die Öffentlichkeit hat während der Anhörungen zu schweigen.
  • Strafanhörungen sind für Personen unter 16 Jahren nicht zugänglich, jedoch kann die Präsidentschaft Ausnahmen zulassen.

Folgendes ist während der Anhörungen untersagt:

  • Anfertigung von Lichtbildaufnahmen (Fotos, Videos) oder Tonaufnahmen (Audioaufnahmen)
  • Die Verwendung von Mobiltelefonen und elektronischen Notebooks wie etwa Computer oder Tablets
  • Getränke und Speisen

Die Präsidentschaft, der die Sitzungspolizei obliegt, trifft alle für den ordnungsgemässen Ablauf der Hauptverfahren erforderlichen Massnahmen. Sie kann insbesondere die Kontrolle und Beschlagnahme verbotener technischer Mittel anordnen.

Informationen

 

Alle Gebäude der Judikative werden videoüberwacht.

 

Im Falle eines Alarms kann der Kontrollgrad erhöht werden.

 

Erste-Hilfe-Kästen sind in jedem Gebäude vorhanden. In Notfällen wenden Sie sich bitte an das Sicherheitspersonal.

 

Mehrere Räumlichkeiten sind mit automatischen externen Defibrillatoren ausgestattet.

Fragen/Antworten

Sie können Ihr ärztliches Attest mitbringen oder es einfach dem Sicherheitspersonal mitteilen.

Als Besucherin oder Besucher, egal ob Sie zu einer Anhörung vorgeladen sind oder nicht, benötigen Sie keine Dokumente.

Das Personal von Unternehmen und Dienstleistern der Judikative muss hingegen eine vorherige Genehmigung einholen und einen Ausweis vorlegen (siehe Zugangsbedingungen für Unternehmen und Dienstleister).

Ja, gefährliche, verbotene Gegenstände wie Schweizer Messer oder erlaubte Verteidigungsmittel (Pfefferspray usw.) werden vom Sicherheitspersonal am Eingang einbehalten und am Ausgang zurückgegeben. Illegale oder verbotene Gegenstände werden beschlagnahmt und die Polizei wird sofort verständigt.

Ja, es gibt Schliessfächer für bestimmte verbotene, nicht gefährliche Gegenstände wie Helme oder Thermoskannen. Diese Schliessfächer stehen den Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung (je nach Verfügbarkeit).

Bitte beachten Sie: Taschen oder Gepäck sind in den Schliessfächern nicht erlaubt und müssen mitgeführt werden. Leichte Fortbewegungsmittel (Skateboards, Rollerblades, Trottinett, Fahrräder usw.) dürfen weder in den Schliessfächern noch an den Eingängen zu den Gebäuden der Judikative abgestellt werden.

Wenn Sie eine Beschwerde oder einen Kommentar haben, kontaktieren Sie uns bitte per Email.

Die verschiedenen Gerichte der Judikative sind auf etwa fünfzehn Gebäude verteilt. Alle Standorte sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Um Ihren Besuch zu planen, konsultieren Sie bitte die Seite des betreffenden Gerichts oder der betreffenden Dienststelle.

Nein, es ist nicht möglich, vor dem Gerichtsgebäude zu parkieren. Sie müssen die öffentlichen Parkplätze oder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Siehe auch

Direction de la logistique

Aufgabe der Direction de la logistique ist es, den Bedarf der Gerichte und Direktionen der Judikative in den Bereichen Immobilien, Sicherheit, Empfang, Einkauf, allgemeine Dienste, Post, Archive und Bibliotheken angemessen und effizient zu decken.

Greffe universel

Die Greffe universel ist ein Empfangsbereich für Anwältinnen und Anwälte, Prozessbeteiligte und die Öffentlichkeit.