Skip to main content

Die Justiz auf Video

In Zusammenarbeit mit dem Schul- und Mediadienst (SEM) des Departements für Erziehung, Bildung und Jugend (DIP) bietet Ihnen die Judikative die Möglichkeit, Animationsfilme zu entdecken, die auf einfache und spielerische Weise die Funktionsweise der Justiz in Genf erklären. Entdecken Sie auch die Videos, welche die Berufe der Justiz vorstellen.

Die Funktionsweise der Justiz und ihre 3 Bereiche

Die Funktionsweise der Justiz und ihre 3 Bereiche

Die Judikative besteht aus der Staatanwaltschaft und den Gerichten erster und zweiter Instanz. Sie umfasst alle zivilen, strafrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Justizbehörden, die in Genf für die Rechtsprechung zuständig sind.

Man unterscheidet somit 3 Hauptbereiche der Justiz:

Um diese verschiedenen Zweige zu veranschaulichen, finden Sie hier 3 kurze Filme, die Ihnen helfen sollen, die Funktionsweise der Justiz in Genf besser zu verstehen.

Die Ziviljustiz: Die Scheidung von Fabienne und Alexandre

Nach mehreren Jahren Ehe leitet Fabienne die Scheidung von ihrem Mann Alexandre ein. Im Rahmen des Verfahrens vor dem Richter findet unter anderem eine Schlichtungsverhandlung statt.
Die Zivilgerichtsbarkeit entscheidet über Streitigkeiten zwischen Privatpersonen, die sich beispielsweise aus familiären Beziehungen ergeben.

Die Strafjustiz: Dem Einbrecher auf der Spur

Ein Ehepaar wird Opfer eines Einbruchs. Ein Verdächtiger wird von der Polizei festgenommen und der Staatsanwaltschaft übergeben.
Die Strafgerichtsbarkeit verfolgt (Staatsanwaltschaft) und bestraft (Staatsanwaltschaft oder Gerichte) die Täterinnen oder Täter von Straftaten, d. h. Übertretungen, Vergehen und Verbrechen.

Die Verwaltungsjustiz: Die Garage als Streitfall

Clément möchte auf seinem Grundstück eine Garage bauen. Sein Nachbar ist dagegen. Die Behörden erteilen Clément eine Baugenehmigung. Es wird eine Beschwerde eingereicht und ein Gerichtsverfahren beginnt.
Die Verwaltungsjustiz entscheidet hauptsächlich über Beschwerden von Privatpersonen gegen Entscheidungen der Verwaltung.

3D-Institutionen - Vorstellung der dritten Gewalt: die Judikative

3D-Institutionen - Vorstellung der dritten Gewalt: die Judikative

Ein Lehrfilm über die Judikative, der im Rahmen des Programms 3D-Institutionen produziert wurde, um Schülerinnen und Schülern der Grundschule (7-8P) und der Orientierungsstufe (9. Klasse) die Funktionsweise der demokratischen Institutionen zu erklären.

Die Berufe der Justiz

Richterin oder Richter

  • Versucht, die Parteien zu schlichten
  • Verhandelt Fälle, um den Sachverhalt zu ermitteln, u. a. durch Anhörungen (Vernehmung von Parteien, Zeuginnen und Zeugen und Sachverständigen)
  • Wendet das Recht an
  • Verfasst Urteile

Staatsanwältin oder Staatsanwalt

  • Vertritt die Staatsanwaltschaft, die Behörde, die auf Anzeige oder von Amts wegen gegen mutmassliche Täterinnen oder Täter von Straftaten vorgeht
  • Unterstützt während des Prozesses die Anklage: stellt die in der Voruntersuchung festgestellten Tatsachen dar, befragt die Privatklägerschaft, die beschuldigte Person und mögliche Zeuginnen oder Zeugen oder Sachverständige und beantragt dann eine Strafe
  • Verfasst Entscheide

Juristin oder Jurist

  • Unterstützt die Richterin, den Richter, die Staatsanwältin oder den Staatsanwalt während des Verfahrens
  • Analysiert die Akten und führt juristische Recherchen durch
  • Verfasst Entscheidungsentwürfe

Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter

  • Organisiert und plant die Anhörungen
  • Übernimmt während der Anhörungen die direkte Erstellung des Protokolls
  • Verwaltet die administrative Nachbereitung der Verfahren

Siehe auch

Aufgaben

Die Aufgabe der Judikative, der dritten Staatsgewalt, besteht darin, mit Würde, Strenge, Fleiss, Sorgfalt und Menschlichkeit allen gleichermassen Recht zu sprechen, Armen wie Reichen, Schwachen wie Mächtigen, Fremden wie Einheimischen.